Beratung für Pferd, Hund & Halter
CMCP
INFO Home Dies ist CMCP Hier nisten wir Das bieten wir Bücher Der Sattel Produkte Preise Impressum INFO Home Dies ist CMCP Hier nisten wir Das bieten wir Bücher Der Sattel Produkte Preise Impressum
Nächste Süden-Tour:   Wenn ich das wüßte, wäre auch ich einen Schritt weiter. Um Planen zu können, möchte ich gerne spätestens 4 Tage im Voraus über Besuchformular oder e-Mail informiert werden mit dem Namen, die exakte Stalladresse und Telefonnummern. “Ich stehe in Humptadingen” reicht leider nicht! Später erhaltene Anmeldungen werden dann nur wenn möglich mit eingeplant. Wenn nicht möglich, lege ich sie auf die nächste Tour. Jeder der sich anmeldet wird aber darüber informiert welches es wird. Auf ein Baldiges Claus
Info-Seite
Folgende Touren: Voraussichtlich werde ich an folgendem Datum die nächste Tour fahren:
Dieses Datum ist nicht in Stein gemeisselt, sondern kann sich immer noch um ein paar Tage verändern. Bitte denkt auch daran, dass ich nicht in Hannover und in Stuttgart und in Saarbrücken und in Köln am selben Tag sein kann! Ich bin meistens eine gute Woche unterwegs und in der Woche werde ich versuchen einen Besuch zu Stande zu kriegen. Bekomme ich nicht genügend Kunden zusammen, werde ich die Tourdaten auch verändern.
Besuchformular Besuchsformular Artikel von Mark Rashid
Ich bin schon mehrere Male gefragt worden, ob ich nicht ein Sattelseminar halten könnte. Natürlich kann ich ein Sattelseminar halten, nur bisher hat es leider kein Interesse dafür gegeben. Die Dame die mich gefragt hat, hat mehrere Kollegin die liebend gern auf ein Seminar von mir gehen würden. Die Ursache, dass ich dies nicht großartig vorher angeboten habe, besteht darin, dass es vorher überhaupt kein Interesse gegeben hat. Wir haben vor einigen Jahren mehrfach versucht solche Seminare zu organisieren, aber leider sind wir auf keinerlei Interesse gestoßen. Da ich nun in letzter Zeit häufiger gefragt worden bin, stelle ich einfach mal die Frage in den Raum: Gibt es ein Interesse für ein Sattelseminar, gehalten von mir?  Würde sich jemand den Aufwand machen und neugirig genug sein um ein Samstag oder Sonntag mit mir und anderen Interessenten zu vertreiben? Da ich ja viel und gerne rede, wie meine Kunden sehr wohl wissen, zeigt es sich dess Öfteren, dass sich andere Leute dazu stellen und zuhören. Das sagt mir, dass es ein Interesse gibt. Die Frage ist natürlich, ob diese Interessenten auch willig sind für meine Zeit zu bezahlen. Lasst mich gerne wissen, wie Ihr dazu steht. Feedback nehme ich gerne per SMS, Whatsapp und e-Mail entgegen. Wenn es schon Gruppen gibt, die gerne ein Sattelseminar haben möchten, lasst mich wissen wo, wann und für wie viele und wir können die Sache planen. Preise müssen diskutiert werden, da es darauf an kommt ob ich ein Lokal besorgen muss, wie eingehend das Seminar sein soll und wie weit entfernt es ist. Ich bin nicht zu Schleswig-Holstein gebunden, aber ich lasse mir die Anfahrt bezahlen!
Sattelseminar?
INFO INFO
Es verwundert mich immer wieder aufs Neue, wie leicht es ist, Gerüchte in die Welt zu setzen. Ich würde hier gerne einmal ein paar Sachen klären, die, von irgend jemanden, leider weiß ich nicht von wem, in Umlauf gebracht wurden: 1. Nein, ich habe nicht aufgehört! 2. Nein, ich habe die Werkstatt nicht geschloßen! 3. Nein, ich habe nicht aufgehört in den Süden zu fahren! 4. Nein, ich habe nicht aufgehört, gebrauchte oder neue Sättel zu verkaufen! 5. Nein, ich verkaufe nicht nur Pads! 6. Doch, ich nehme immer noch Neukunden! Warum sollte ich aufhören, das zu tun, was mir am meisten Spaß macht. Ich liebe weiterhin meine Arbeit und bin immer noch glücklich darüber, mich von meinem Hobby ernähren zu können. Wo findet man schon eine Arbeit, wo man den ganzen Tagen mit diesen wunderbaren Geschöpfen schmusen kann? In den Süden fahre ich auch sehr gerne! Nur muss es sich auch rentieren und daher muss ich versuchen, es immer so zu planen, das es für die Kunden auch bezahlbar bleibt. Die Voraussetzung, dass ich gebrauchte Sättel verkaufen kann, ist dass mir gebrauchte Sättel zur Verfügung gestellt werden. Leider werden gebrauchte Sättel hauptsächlich im Internet angeboten, da die Verkäufer glauben, dass sieh dadurch mehr verdienen. Wir Händler bekommen dann sehr oft nur die Sättel, die im Internet nicht verkauft werden können oder die Sättel, die zu teuer angeboten werden. Natürlich verkaufe ich meine Pads gerne! Wenn die Alternativen zwischen einem Pad (200:- €) und einem neuen Sattel (1500:- €) stehen oder wenn auch ein anderer Sattel das Problem nicht lösen würde, sehe ich nicht ein, warum ich diesen Kunden einen Sattel aufs Auge drücken muss. Es gibt ja auch Kunden, die sich keinen anderen Sattel leisten können. Soll ich diese dann im Regen stehen lassen? Ist es nicht besser, eine Lösung zu finden, die für beide Parten, Pferd und Reiter, erschwinglich ist und die Sinn macht? Und warum sollte ich keine neuen Kunden mehr nehmen? Der einzige Handwerker den ich kenne, der irgendwann keine neuen Kunden nimmt, ist der Hufschmied. Der Schmied hat aber Kunden, die er alle acht bis zehn Wochen besuchen muss. Ich dagegen komme vielleicht, wenn nichts schief läuft, nur einmal im Jahr. Allen meinen Kunden wünsche ich ein erfolgreiches, erholsames und vor allem ein trockenes Jahr und ich hoffe wir sehen uns bald wieder. Bis dann Claus der Sattler