Reiki Reiki ist universell Energie die jeder jedem geben kann. Die Energie strömt beim geben von oben aus dem Universum durch den Geber in den Empfänger. Jetzt gibt es natürlich verschiedene Theorien und natürlich gibt es diejenigen die meinen dies ist richtig und alles andere ist falsch. Wir sind einfach von der Ansicht, dass wie der Geber es gibt spielt keine Rolle, solange es sich richtig anfühlt. Für viele gibt es auch einen anderen Namen: Handauflegen, Reiki, Okidu, Healing und vieles mehr. Geliebtes Kind hat viele Namen, trotzdem ist es das selbe Kind! Ich habe viele Kunden denen ich es einfach so beigebracht habe, dass sie die Hände auf das Tier legen und „Reiki“ denken. Schon dieser einfache Anfang hat vielen ein Aha-Erlebnis bereitet. Viele putzen, Satteln und arbeiten mit ihren Pferden heute, gleichzeitig wie sie ihren Tieren diese Energie zu gute kommen lassen. Wer glaubt, dass Reiki nur für und von Menschen ausgeübt werden kann, hat sich ordentlich getäuscht. Unsere Katze, Arielle, gibt hier unserem Sohn Casper Reiki während er schläft. Es ist in diesem Fall nicht die Rede von mal kurz Handauflegen. Marie war in Caspers Zimmer um zu sehen ob er schlief, sah die Situation, holte die Kamera, nahm ein Bild und holte mich erst danach. Wir sind ab und zu gucken gewesen und die Reiki-Session dauerte mindestens eine viertel Stunde! Wie lange Arielle bei Casper war, bevor Marie es gesehen hatte, wissen wir nicht. Ich will keinem sagen, wie Reiki gegeben werden soll oder was richtig ist. Wir haben uns gelernt, dass jeder Reiki geben kann, wann auch immer, wo auch immer und für 2 Minuten oder eine Stunde. Einzige Ausnahmen sind diese Drei: 1. bei einem unbehandeltem Knochenbruch, 2. wenn jemand nicht behandelt werden will und 3. bei suicidgefärdeten Personen. Rieki findet den Weg selber und geht immer dorthin wo es gebraucht wird. Einige Rieki-Geber wächseln die Handposition nach einigen Minuten und andere behandeln in erster Hand direkt brauchende Stellen. Wiederum andere, wie wir, halten eine Position und lassen Reiki selber den Weg finden. Eine andere Sache ist auch, dass der Geber genauso aufgeladen wird wie der Patient. Weder ich, noch Marie, haben je das Gefühl gehabt, nach einer Behandlung ausgelaugt zu sein. Wir fühlen uns energisch und aufgeladen. Jeder kann Reiki ausüben, ob er initiiert ist oder nicht. Der Unterschied ist, dass ein initiierter Reiki-Geber, mit den gelernten Zeichen effektiver und auf großen Abstand behandeln kann. Nichts desto trotz ist der Reiki-Geber nichts weiter als der Schlauch und Mundstück der den Strahl richtet. Die Energie kommt nicht aus ihm sondern durch ihm. Auch hier gibt es viele gute (und leider auch schlechte) Bücher, die einem helfen können, seinen Weg zu finden!